• Authentizität gestalten
    Presse

    Authentizität gestalten

    Andreas Diefenbach, Managing Partner, PHOENIX, war als Key Note Speaker beim Designblok Prag sowie als und Gastdozent im Fachbereich Architektur an der Technischen Universität (CTU). Auszüge aus seinen Vorträgen finden Sie hier >>>

  • FIRST . NOW . NEXT - PHOENIX BLOG

    FIRST . NOW . NEXT - PHOENIX BLOG

    Phoenix Design > Im Blog erzählen wir regelmäßig über unsere Herkunft, die Gegenwart und die Zukunft bei Phoenix Design. Wir horchen, schreiben, bewegen.

    blog.phoenixdesign.com


    Im Blog erzählen wir regelmäßig über unsere Herkunft, die Gegenwart und die Zukunft bei Phoenix Design. Wir horchen, schreiben, bewegen. Es erwartet Sie Stories, die begeistern. Wir wollen die einzigartige Kultur und den Spirit von Phoenix Design teilen – durch Texte mit Herz und Verstand.

    1987 – Begleiten Sie uns zurück zu den Anfängen von Phoenix Design.
    2017 – Genießen Sie mit uns die Erfolge von heute.
    2047 – Lesen Sie unsere Gedanken über die Zukunft.

    FIRST . NOW . NEXT - PHOENIX BLOG
  • Red Dot Award: Brands & Communication Design für MyStiebel App

    Red Dot Award: Brands & Communication Design für MyStiebel App

    Gemeinsam mit STIEBEL ELTRON gewinnt PHOENIX zum ersten Mal einen Red Dot Award: Brands & Communication Design. Die internationale Jury würdigt die MyStiebel App mit einem "Winner". Die Preisverleihung fand am 01.11.2019 in Berlin statt.

    Unter dem Motto „In search of good design and creativity” ermittelt der Red Dot Award: Brands & Communication Design jährlich in den Sparten „Brands“ und „Communication Design“ die am besten gestalteten Marken und Kreativarbeiten von Designern, Agenturen und Unternehmen rund um den Globus.

    Die MyStiebel App steuert die STIEBEL ELTRON Wärmepumpe für zu Hause. Sie hilft das persönliche Wohlfühlklima bequem, auf einfache und nachhaltige Weise zu regulieren. Jede Seite der App konzentriert sich auf nur wenige relevante Inhaltselemente, so dass Benutzer die relevantesten Informationen auf einen Blick erfassen können. Komplexere Einstellungen wie der Zeitplan werden in einem übersichtlichen Format dargestellt und können ohne vorherige Schulung intuitiv bedient werden. Ein klares Design mit präzisen, fein ausgearbeiteten Details kommuniziert die Markenwerte des Unternehmens und hilft Benutzern, einfach und schnell das zu finden, was sie benötigen.

    Mehr über MyStiebel unter phoenixdesign.com/mystiebel-app

    Red Dot Award: Brands & Communication Design Award - Jury Statement >>>

    Red Dot Award: Brands & Communication Design für MyStiebel App
  • deli X10 Kompaktdrucker

    deli X10 Kompaktdrucker

    Für deli, eine der führenden Marken bei Büromaterial und Schreibwaren in China, hat PHOENIX einen weiteren Drucker gestaltet. Der X10 Kompaktdrucker von deli kann eine Vielzahl unterschiedlicher Werkstoffe bedrucken.

    Natürliche Materialien wie Holz, Papier oder Leder, aber auch ausgefeilte Kosmetikapplikationen sind für den Druck geeignet. Damit lädt X10 seine junge Zielgruppe zum Experimentieren ein. Trotz seines komplexen technischen Innenbaus überzeugt der kleine Drucker durch Klarheit im Design, welches die charakteristischen Elemente nutzergerecht hervorhebt. Nur 20 cm lang passt der weiße oder blaue Inkjet-Drucker platzsparend in das moderne Zuhause.

    deli X10 Kompaktdrucker
  • Care-O-bot 4 und die Intelligenz der Zukunft

    Care-O-bot 4 und die Intelligenz der Zukunft

    Der Verband Deutscher Industriedesigner e.V. (VDID) präsentiert im Rahmen eines Follow-Ups zur Konferenz „Intelligenz der Zukunft“ am 09.11.2019 Mojin Robotics mit Caro-O-Bot 4 im Fraunhofer Institut (IPA). Treffpunkt: Nobelstraße 12 in Stuttgart-Vaihingen um 9:45 Uhr – PHOENIX ist dabei!

    Der Care-O-Bot 4 ist ein Serviceroboter, der für diverse Dienstleistungen eingesetzt werden kann, z.B. als Verkaufsassistenz, Museums-Guide oder in der Patientenversorgung. Er wurde am Fraunhofer IPA in Stuttgart in enger Zusammenarbeit mit Phoenix Design entwickelt und wird mittlerweile durch die Mojin Robotics GmbH vertrieben und weiterentwickelt.

    Jens Wingerath, Design Business Manager von Phoenix Design und u.a. auch VDID-Mitglied, wird über die iterativen Gestaltungsschritte zum heutigen Care-O-bot 4 sprechen – und einen Ausblick in die Zukunft geben. „Der technische Fortschritt im Zuge der digitalen Revolution eröffnet neue Perspektiven und Ansätze, die das klassische Designverständnis erweitern und neue Anforderungen an das Industriedesign stellen“, so Wingerath. Schließlich gestalten Designer Prozesse und Produkte, in die Künstliche Intelligenz (KI) eingebunden werden kann. Welche Rolle spielt bei der Entwicklung also das Human-centred Design? Wer bestimmt über die Zukunft der Mensch-Maschine-Interaktion? Und welchen Einfluss haben Designer auf die soziokulturellen, ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen der Zukunft?

    Eine Live-Präsentation des Serviceroboters durch Dr. Ulrich Reiser von Mojin Robotics ist ebenfalls vorgesehen. Das Fraunhofer IPA, vertreten durch Dr. Werner Kraus, führt durch die Meilensteine der Robotik.
     

    Care-O-bot 4 und die Intelligenz der Zukunft
  • Schüler entdecken Design

    Schüler entdecken Design

    Phoenix Design wird am 15.11.2019 am Werkgymnasium Heidenheim mit Jugendlichen im Alter von 14 bis 16 Jahren Design entdecken. Designerin Steffi Moser wird anhand eines konkreten Beispiels den Designprozess von der ersten Idee bis zur Produktentwicklung skizzieren. Dann geht’s für die Schüler/-innen ans eigene Werk: Adjektive und Möbelstücke sammeln und dann ein „schnelles Modell“ bauen! Es ist nach 2018 die zweite Auflage.

    Ein charmanter Schrank oder eine spitze Lampe? Die Jugendlichen dürfen ihre Lieblingskombi aus einfachen Materialien (z.B. Wellpappe, Draht, Strohhalme) selbst nach ihren Vorstellungen modellieren. Recherchieren, Ideen finden, analysieren, weiterentwickeln, gemeinsam umsetzen, präsentieren – alles Aufgaben, die auch im professionellen Designalltag anstehen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Und nebenbei werden Kreativität, Experimentierfreudigkeit, vernetztes Denken und eine durchdachte Gestaltung der Umwelt gefördert.

    Phoenix Design will damit schon früh ein Bewusstsein dafür schaffen, welche Prozesse und Entscheidungen hinter einem fertigen Produkt stehen – denn es beeinflusst unsere Alltagskultur und die Perspektive, mit der wir Dinge sehen.   


    Die Forderung, musisch-ästhetischer Bildung in der schulischen Bildung einen höheren Stellwert zu verleihen, wird lauter und dringender und ist auf Bundesebene (und auch in Europa) Aktionsfeld verschiedenster Initiativen. Nicht abgedeckt ist hiervon allerdings der Bereich Design. Die Stiftung Deutsches Design Museum möchte daher mit ihrem Projekt "Entdecke Design" die Auseinandersetzung mit Design in der Schule fördern. In Workshops und in Zusammenarbeit von Lehrern und Designern lernen Schüler/-innen handlungsorientiert die Grundlagen von Gestaltung und Design kennen. Damit dieses Thema dauerhaft im Unterricht verankert wird, soll ein Programm zur Lehrerfortbildung entwickelt werden. In 2019 setzt Phoenix Deisgn in Eigeninitiative diese Förderung, aufgrund des großen Interesses auch des Werksgymnasiums Heidenheim, fort.

    www.werkgymnasium.de
     

    Schüler entdecken Design
  • PHOENIX Lunch Talk

    PHOENIX Lunch Talk

    Am Dienstag, den 05.11.2019 kamen von der Hfg Schwäbisch Gmünd die Studierenden Vera Schindler-Zink, Alex Gottschalk und Christian Paulo als Speaker zum Lunch Talk ins Studio Stuttgart. Lunch Talk bei PHOENIX heißt, voneinander lernen und Synergien nutzen. Eingeladen sind alle Mitarbeiter mit den Gastrednern.

    Es ging um die Gestaltung eines Bedienkonzepts, dass von jedem unabhängig seiner Fähigkeiten bedient werden kann. Als Beispiel diente der Fahrkartenautomat der Deutschen Bahn, hierfür haben die Studierenden ein adaptives User Interface gestaltet und damit eine Alternative zur gängigen "One-UI-Fits-All"-Lösung ausgearbeitet.
    Kurz gesagt: Das Interface passt sich dem Nutzer an. Diese Art des User Interfaces soll am Ende nicht nur für jeden Nutzer leicht zu bedienen sein, sondern auch unter Zuhilfenahme neuer technischer Schnittstellen präventiv und aktiv auf die individuellen Beeinträchtigungen und Präferenzen der verschiedenen Nutzer eingehen. So soll jedem ein angenehmes Nutzererlebnis ermöglicht werden.

    Anschließend (12:30 Uhr) gab es Vegetarisches aus der PHOENIX Küche mit guten Gesprächen und die Gastredner bekamen Einblicke in unsere Welt von Logik, Moral und Magie.


    LunchTalk Speaker waren bereits: Tilla Goldberg, Ippolito Fleitz; Markus Jehs & Jürgen Laub; Alexander Trage, Dorten; Marcus Fischer, Mackevision; Prof. Matthias Held, HfG Schw.Gmünd; Robin Hofmann, HearDis; Prof. Jochen Rädecker, Strichpunkt; Dr. Frank Heinlein, Werner Sobek; Martin Wippler, Klangfinder; Prof. Thomas Hundt, jangled nerves; Jürgen Späth, Projektriangle; Andreas Kunert, Leithaus-Film; Kai Bierich, Wulf Architekten; Marius Bauer, Umwerk; Vera Schmidt, Sr. Manager Advanced Digital Design, Daimler AG; Friedrich Schmidgall, HU Berlin; Roman Rackwitz, Engaginglab; Ahmet Sakali, Testingtime; Moritz Dörstelmann, FibR; Aline Käfer, LIGANOVA; Prof. Dr. Peter Zec, Red Dot, Joël Gähwiler, ZhdK; Ivan Mallinowski und Christine Schaal, Containerwerk; Mattias Nirschl, Lumod; Rainer Hirt, Audity; Lisa Zech, STUDIO LZ; Carlo Maria Rauen, Neuroletic-Coaching; Felix Kaminski, Jugenddelegierter für Nachhaltige Entwicklung 2018 - 2020 des Deutschen Bundesjugendring, Berlin; Hfg Schwäbisch Gmünd die Studierenden Vera Schindler-Zins, Alex Gottschalk und Christian Paulo;

    PHOENIX Lunch Talk
  • Designblok Prag – „Designing Authenticity“

    Designblok Prag – „Designing Authenticity“

    Vom 17.-21.10.2019 fand das Prague International Design Festival statt, auf dem Ausstellungsgelände des Industriepalasts und in renommierten Designläden und Galerien der Stadt. Andreas Diefenbach, Designer und Managing Partner von Phoenix Design, war für unseren Kunden Hansgrohe am Eröffnungstag als Sprecher unterwegs.

    Als erste Station hielt Andreas Diefenbach am Nachmittag einen Vortrag an der Fakultät für Architektur der Tschechischen Technischen Universität Prag und dann ging es weiter auf die Messe mit Vortrag zum Thema: „Designing Authenticity – die Gestaltung von AXOR MyEdition.

    Hansgrohe war mit einem eigenen Messestand vor Ort.

    Ziel des Festivals war es Trends, neue Produkte und Entwicklungen in der Welt des Designs zu fördern. Die wichtigsten Veranstaltungen konzentrierten sich auf drei besondere Ausstellungsorte: das Superstudio, das Openstudio und das Art House.

    Mehr Infos unter >>> www.designblok.cz

    Designblok Prag – „Designing Authenticity“
  • GOLD beim Focus Open

    GOLD beim Focus Open

    Beim Focus Open 2019, dem internationalen Designpreis Baden-Württemberg, stehen die Gewinner fest. GOLD für den Wasseraufbereiter von LUQEL – Design by Phoenix Design. Wir freuen uns riesig.

    Die Jury des „Focus Open“ hatte auch in diesem Jahr wieder Einreichungen aus 18 Kategorien zu bewerten. Die Produktinnovationen kamen aus China, Belgien, Dänemark, Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, Österreich, Schweiz und der Slowakei. Aus allen Einsendungen wählten die Juroren insgesamt 59 Preisträger aus. Mit der Premiumauszeichnung „Focus Gold“ für herausragende Gestaltung wurden 18 Produkte ausgezeichnet.

    Focus Gold ging auch an LUQEL Water Station, welche mit seinem formal reduzierten, zeitlos-eleganten Design höchsten ästhetischen Ansprüchen gerecht wird. Der Wasseraufbereiter, der Leitungswasser mehrstufig filtriert und gesund sowie genussvoll mit Mineralien anreichert, wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Team von LUQEL entwickelt und gestaltet. Die digitalen Touchscreens sind intuitiv bedienbar, der Betrieb geräuscharm und energieeffizient.

    "Ein durchdachtes und konsequentes Konzept, das Wasser vom beiläufigen Lebensmittel in den Status eines hochwertigen Genussmittels erhebt. Der Verzicht auf Kunststoff-Teile ist vorbildlich, das Handling funktional durchdacht. Die monolithische Gehäuseform mit minimalsten Spaltmaßen zeugt von der hohen Qualität, der Gestaltungsanspruch setzt sich auch im Inneren nahtlos fort", lobt die Jury.

    Mehr zum Produkt >>> hier

    GOLD beim Focus Open
  • Asien – Stuttgart – Schwarzwald

    Asien – Stuttgart – Schwarzwald

    Auf ihrem Weg nach Schiltach im Schwarzwald machten Interior Designer aus China und Taiwan am 09.10.2019 auch Halt bei Phoenix Design in Stuttgart – der Wiege vieler AXOR- und Hansgrohe-Produkte. „Design made in Germany“ bleibt magisch!

    Alvaro Witt, Senior Product Designer, und Yishu Tan, UX Designer bei Phoenix Design, präsentierten das Studio auch auf Chinesisch. Wo kommen wir her? Wie arbeiten wir? Wie sieht Research, Teamwork oder Modellbau bei PHOENIX aus? An konkreten Beispielen wie AXOR MyEdition und AXOR Uno erfuhren die asiatischen Besucher auch Gedanken zur Gestaltungsarbeit.

    Begleitet wurden die Designer von Stefan Hoske, Key Account Manager Architecture und Design bei Hansgrohe Group.

    Mehr zu Produkten für AXOR >>> hier

    Asien – Stuttgart – Schwarzwald
  • ICONIC AWARDS 2019

    ICONIC AWARDS 2019

    Phoenix Design gewinnt mit seinen Kunden Hansgrohe und LUQEL drei ICONIC AWARDS 2019: Innovative Architecture. Alle drei eingereichten Produkte erhalten die höchste Auszeichnung „best of best“ im internationalen Wettbewerb.

    Nach vier Erfolgen bei den ICONIC AWARDS 2019: Innovative Interior folgen nun die nächsten Preise. Mit den ICONIC AWARDS: Innovative Architecture werden jährlich die besten Architektur- und Designlösungen prämiert.

    "best of best“ für hansgrohe Rainfinity Brausenfamilie und RainTunes Duschszenarien.

    PHOENIX hat mit Rainfinity einen neuen Archetyp gestaltet, der sich mit geometrischen Linien und weichen Oberflächen nahtlos in die moderne Architektur einfügt. „Die Trendfarbe Weiß bildet zum schwarzen Strahlfeld einen schönen Kontrast – und eine erfrischende Alternative zum allgegenwärtigen Chrom. Ein vielversprechendes Produkt, das Technologie und echte Benutzeranforderungen in einem ikonischen Design mit hoher Wiedererkennbarkeit vereint“, sagt die Jury.

    „Ein echtes innovatives Highlight, das eindrucksvoll aufzeigt, was schon heute digital im Bad möglich ist“ zeichnet RainTunes von hansgrohe aus aus. Verschiedene Duschszenarien synchronisieren Musik, Video, Licht, Temperatur und Strahlart für ein multisensorisches Duscherlebnis, angepasst auf die jeweilige Stimmung des Nutzers. www.hansgrohe-group.com

    Für LUQEL hat Phoenix Design einen Wasseraufbereiter gestaltet, der Leitungswasser mehrstufig filtriert und gesund und genussvoll mit Mineralien anreichert. „Dass die LUQEL Water Station mit ihrem formal reduzierten, zeitlos-eleganten Design selbst hohen ästhetischen Ansprüchen gerecht wird, sie über den digitalen Touchscreen intuitiv bedienbar ist, ihr Betrieb geräuscharm und energieeffizient erfolgt und sie sich mit einer Tiefe von nur 24 cm erfreulich schmal macht, beweist, dass man hier zu Ende gedacht hat“, begründet die Jury ihre Entscheidung. www.iconic-world.de/directory

    ICONIC AWARDS 2019
  • aed Präsidentin im Team

    aed Präsidentin im Team

    Wir gratulieren Silvia Olp, Head of Communications bei Phoenix Design, zur 1. Vorsitzenden des aed Stuttgart e.V.. Anfang Oktober war die Mitgliederversammlung des aed e.V. mit der Wahl des neuen Vorstandes und des neuen Beirates. Prof. Dr. Dr. Dr. Werner Sobek war in 2004 Initiator der aed Idee und bis Ende September 2019 Vorsitzender des Vorstandes, auch Silvia Olp war von Anbeginn im Vorstand des aed aktiv. Als Ehrenpräsident wird Sobek dem aed e.V. auch in Zukunft mit Rat zur Seite stehen.

    Über den aed Stuttgart e.V.
    Der aed Verein zur Förderung von Architektur, Engineering und Design ist eine von Stuttgarter Architekten, Ingenieuren und Designern gegründete Initiative, deren Ziel es ist, die große Gestaltungskompetenz in der Region Stuttgart – vom Produkt- und Grafikdesign über Multimedia und Engineering bis hin zur Architektur – zu fördern und der Öffentlichkeit nahezubringen. In den vergangenen 15 Jahren konnte der aed e.V. an über 100 verschiedenen Orten mehr als als 400 Veranstaltungen mit über 700 namhaften Referenten und mit mehr als 40.000 Besuchern durchführen. Hinzu kamen sieben Nachwuchswettbewerbe "aed neuland" und mehrere Wanderausstellungen. Der Erfolg des aed e.V. wäre nicht möglich ohne das Engagement vieler an dem Thema Gestaltung Interessierter und der stetig wachsenden Mitgliederzahl - in 2019 hat der aed e.V.  mehr als 400 Personen- und Firmenmitgliedschaften.

    Auch PHOENIX engagiert sich mit Firmenmitgliedschaft und Vorträgen im aed. Tom Schönherr war viele Jahre Beiratsmitglied sowie in der Jury des Nachwuchswettbewerbes aed neuland.

    Der neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Silvia Olp (Vorsitzende), Dr. Frank Heinlein (Stellvertretender Vorsitzender), Dr. Petra Kiedaisch (Vorstand Kommunikation), Frank Seeger (Vorstand Finanzen).

    Der neu gewählte Beirat setzt sich wie folgt zusammen: Dina Gallo (Leitung Designmanagement, Trumpf), Brigida González (freie Fotografin), Dr. Ulrike Groos (Direktorin, Kunstmuseum Stuttgart), Ben Kauffmann (Kauffmann Theilig Architekten), Andrej Kupetz (Geschäftsführer, Rat für Formgebung), Johannes Milla (Milla & Partner), Stephan Ott (Chefredakteur „form“), Wolfgang Riehle (Ehrenpräsident der Architektenkammer BW),  Prof. Stephan Trüby (IGMA, Universität Stuttgart), Prof. Andreas Uebele (buero uebele).

    www.aed-stuttgart.de

    aed Präsidentin im Team
  • Meet & Match – Like a Gentleman

    Meet & Match – Like a Gentleman

    Am 26.09.2019 veranstaltet die BIOPRO Baden-Württemberg gemeinsam mit der Koordinierungsstelle Telemedizin Baden-Württemberg und dem Pflegenetz Heilbronn e.V. das Event „Meet & Match“ zum Thema Robotik in der Pflege. Moritz Kemper, Principal Designer bei Phoenix Design, wirkt mit einem Beitrag über Care-O-bot4 mit.

    Mit dem Titel „Like a Gentleman – Über das Design und die User Experience des Care-O-bot“ wird Moritz Kemper als einer von sechs Vortragenden aus der Gestaltungsarbeit erzählen. Der Serviceroboter wurde von Phoenix Design in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IPA gestaltet und wird heute von Mojin Robotics vertrieben. Eine freundliche Optik und Emotionen, die über Lichtsignale, Gestik und Mimik auf der Interaktionsfläche des Kopfes transportiert werden, dienen der Interaktion mit dem Menschen. Welche Vorteile sich für den Einsatz in der Pflege ergeben, wird aufgezeigt.

    Der Serviceroboter wurde bereits mit einem „Red Dot Award: Best of the Best“ geehrt, der höchsten Auszeichnung im internationalen Designwettbewerb. „Der Care-O-bot 4 ist Ausdruck eines neuen Verständnisses der Interaktionsfähigkeit eines Roboters mit der Umwelt. (...) Gestaltet mit sanft gerundeten Ecken und weichen Proportionen, fasziniert dieser Roboter mit seiner dienstbaren Freundlichkeit.“, würdigte die Jury 2015.

    >> Mehr über den Care-O-bot4

    >> Zum Event-Programm
     

    Meet & Match – Like a Gentleman
  • boma Summit 2019 – Markengetriebene Innovation
    Presse

    boma Summit 2019 – Markengetriebene Innovation

    Phoenix Design begleitete die internationale Konferenz für digitale Transformation am 25.-26.09.2019 in Berlin mit einem Vortrag und anschließender Diskussionsrunde. Gemeinsam mit seinem Kunden STIEBEL ELTRON zeigte Phoenix Design durch Design Business Manager Felix Mattes auf, wie ein anfangs kleines Designprojekt ein ganzes Unternehmen transformieren kann.

  • PHOENIX Fans aus China

    PHOENIX Fans aus China

    China-Fieber: junge Interior Designer aus Zhengzhou (10 Mio. Stadt in China) zu Gast bei PHOENIX in Stuttgart. Sie möchten wissen, welche Geschichten unsere Produkte erzählen, wie sehen die Trends im Sanitärbereich aus und welche digitalen Themen werden im Badezimmer von morgen relevant sein?

    Unsere chinesische Designerin Yishu Tan und Senior Designer Alvaro Witt, haben den PHOENIX-Geist an die äußerst interessierten jungen Interieur Designer weitergegeben. Die Designer aus Zhengzhou planen und gestalten große Projekte in China und auf dem ganzen Globus. Die Produkte von hansgrohe und AXOR sind sehr beliebt, und jetzt noch mit dem direkten Kontakt zu den Phoenix-Designern und den Geschichten hinter den Produkten – der Erfolg ist garantiert.

    PHOENIX Fans aus China
  • Design Gala im Soho House in Berlin

    Design Gala im Soho House in Berlin

    „Die großen deutschen Marken" – eine Publikation des Rat für Formgebung wurde im Rahmen einer festlichen Design Gala im Soho House in Berlin am 19.09.2019 präsentiert. Der diesejährige Titel: „Zukunft. Innovation. Gestalten“. PHOENIX ist stolz zu den großen Marken aus Deutschland zu zählen.

    Geladen waren zur Design Gala namhafte Gäste aus Design, Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft. Das Grußwort kam in diesem Jahr von Hartmut Esslinger, Designer und Gründer von frog design. Für uns eine besondere Freude, da der Werdegang der Gründer von PHOENIX, Andreas Haug und Tom Schönherr, eng mit Hartmut Esslinger und frog design einherging. PHOENIX ist seit vielen Jahren Stiftungsmitglied im Rat für Formgebung. Silvia Olp, Head of Communications bei PHOENIX, hat das PHOENIX Team in Berlin bestens vertreten. Wir freuen uns, dass wir als Design- und Innovationsstudio, in dieser Publikation über unsere Haltung, Werte und letztlich auch über die Verantwortungen die wir als Designer haben, erzählen dürfen. Ein Dankeschön an den Rat für Formgebung, der Marke und Design als Erfolgsfaktor nach vorne bringt und die Interessen von Unternehmen sowie Gestaltern weltweit sichtbar macht. Das Buch „Die großen deutschen Marken“ ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier >>>

    Credits: Rat für Formgebung / Foto: Martin Diepold – Grand Visions.

    Design Gala im Soho House in Berlin
  • Connect > Shanghai > Stuttgart

    Connect > Shanghai > Stuttgart

    China-Delegation bei PHOENIX in Stuttgart. Ja, wir sprechen Chinesisch! Unsere Designerinnen Yibing Ren und Yishu Tan (links im Bild) leben und arbeiten in Stuttgart. Sie konnten die jungen Unternehmer bestens über das Geheimnis des weltweiten Erfolges von PHOENIX informieren.

    Das große Interesse an Design Made in Germany ist ungebrochen. Wie bringt man Marke ins Produkt? Wie wichtig ist Teamspirit? Was steckt hinter Logik, Moral und Magie? Bei Brezeln und mit Blick auf die Weinberge am Rotenberg, haben Yibing und Yishu unser Erfolgsgeheimnis gelüftet. Was jedoch geheim bleiben muss, bleibt geheim - Fotografierverbot ist selbstverständlich akzeptiert. Danke an Designflow für die hervorragende Organisation und die große Begeisterung der Gäste an PHOENIX.

     

     

    Connect > Shanghai > Stuttgart
  • Interview zum Fellowship Programm
    Presse

    Interview zum Fellowship Programm

    Markenmehrwert wird auch in digitalen Erlebniswelten durch Design geschaffen. Deshalb begleitet PHOENIX fachlich Promovierende am Graduiertenkolleg der Dieselmedaille im Bereich Nachahmungsunterdrückung durch IP, gemeinsam mit dem Rat für Formgebung und GMK Markenberatung.

  • YO-YO Sommer 2019

    YO-YO Sommer 2019

    YO-YO Präsentation Sommer 2019 … heißt auch Abschied von unseren Praktikanten März-August. Hier das Finale von den Studierenden Max, Felix, Tianchen und Linlin. Danke für die großartige Unterstützung. Alles Gute für die Zukunft. Und wir sind sicher, man sieht sich nicht nur einmal.

    YO-YO,s -  eine Nachwuchsförderung der besonderen Art. „Gestalte ein Yo-Yo!“ Mehr als 170  Praktikanten haben diese Aufgabe in der Phoenix Design Academy bis heute bearbeitet, und jedes Yo-Yo ist überraschend anders. Die Yo-Yos sind das sichtbare Ergebnis von gelebter Nachwuchsförderung. Alle Yo-Yos entstehen unter vergleichbaren Umständen: am Ende eines sechsmonatigen Praktikums in einem Zeitraum von drei Tagen. Was das Konzept und die Umsetzung betrifft, so können die jungen Gestalter auf das Know-how der erfahrenen Produktdesigner, User Experience Designer sowie Surface Designer und Modellbauer zurückgreifen und sich in allen Bereichen Unterstützung holen. Auch die abschließende Präsentation vor dem gesamten Team gehört dazu.

    Das YO-YO Buch >>> YO-YOs von 1987 - 2014 kann angefordert werden: Enable JavaScript to view protected content.

     

    YO-YO Sommer 2019
  • Phoenix Design – Neue Geschäftsführung
    Presse

    Phoenix Design – Neue Geschäftsführung

    Seit Anfang 2019 leitet die neue Geschäftsführung, bestehend aus geschäftsführenden Gesellschaftern Andreas Diefenbach, Harald Lutz, Yifan Zhang und Geschäftsführer Joon-Mo Lee, die PHOENIX Studios in Stuttgart, München und Shanghai.