Heutzutage verläuft eine Reise über viele verschiedene Stationen von einem Startort zu einem Zielort. Diese Stationen sind oft unabhängig voneinander und bieten keinerlei Verknüpfung. Das Flugzeug bietet die Möglichkeit schnell und bequem von A nach B zu gelangen. Das Nutzererlebnis des Services steht hierbei allerdings noch nicht im Fokus, vielmehr DIN-Normen und Wirtschaftlichkeit. Inmitten der starken Konkurrenz der Airlines bietet der Service für den Passagier jedoch einen Wettbewerbsvorteil. Vor allem eine ganzheitliche, innovative „Food Service Experience“ kann dazu beitragen. Das Konzept umfasst ein Neudenken und Neugestalten des Onboard-Services: eine neue und innovative Verpackung (erhitzt auf Knopfdruck, wenn gewünscht), eine Flasche als Reisebegleiter und zwei intelligente Service-Einheiten zum Nachfüllen. All diese Komponenten bilden ein neues System im Verpflegungsservice und ermöglichen es die Service-Prozesse zu vereinfachen, die Flugbegleiter zu entlasten und dem Passagier eine persönliche, individuelle und holistische User Experience zu bieten.

Credits: Philipp Emmert, Bachelor Thesis, Muthesius Academy of Fine Arts & Design. Betreuer: Prof. Detlef Rhein; Sven Feustel, Design Team Manager.

  • ProduktFood Service Experience
  • HerstellerPhoenix Design Academy
  • SerieSmart Economy
  • KategoriePhoenix Design Academy

Ähnliche Produkte