Ohne Worte

Smarte App-Icons für Android

Icons sind eine Sprache, die jeder versteht. In der Welt von Mobil- und Smartphones spielen Icons eine immer wichtigere Rolle. Für einen unserer Kunden haben wir das Thema App-Icons gründlich untersucht und darauf basierend eine Evolution der heute bekannten App-Icons erschaffen.

Mit einfachsten Mitteln haben wir den Icons, die ja schon einige Jahre auf ein unverändertes Konzept bauen, neues Leben eingehaucht.

Immer sichtbar
Auf jedem Untergrund

Wegen der individuellen Personalisierung des Hintergrundbilds gewähren die Smart-Icons einen neutralen Kontrast, um auf jedem Hintergrund optimale Lesbarkeit zu gewähren.

Android System
Icons stehen neben den Google-Icons

Auch individuell gestaltete App-Icons stehen neben Third-Party App-Icons und den vorinstallierten Google-Icons, wie z.B. Gmail, Calendar oder Hangouts.

Deshalb basieren unsere Smart-Icons auf dem Google Material Design Grid und zeigen durchaus Parallelen im visuellen Design.

So stellen wir einerseits sicher, dass der Homescreen wie aus einem Guss erscheint, andererseits besitzen sie trotzdem ihre eigenständige Design-Sprache.

Smart-Glimpse
Workflow-Beschleunigung

Um die Icons in den User-Flow zu integrieren, entwickelten wir den gewissen Twist für eine angenehme User Experience.

Informationen, die eigentlich erst nach dem Öffnen der Applikation zur Verfügung stehen, werden direkt im App-Icon angezeigt.

Das vermeidet ein unnötiges Öffnen der App und spart Zeit. Am Kalender-Icon kann man direkt sehen, wie "busy" der Tag wird, oder im Zeit-Icon sieht man den ablaufenden Timer mit nur einem schnellen Blick.

Die Familie
Visueller Stil

Origami

Das "Origami"-Gestaltungskonzept lässt alle Icons zu einer Familie zusammenschmelzen, ohne ihren individuellen Erkennungsfaktor zu beeinflussen

Transitions

Smoothe Animationen und Transitions machen es dem Auge einfach, Veränderungen sofort wahrzunehmen, ohne überfordert zu werden. Sofort erkennt man, was sich auf seinem Home-Screen geändert hat und welche App man garnicht erst öffnen muss.

Entstehung

Nach ausführlichem Research sowie Workshops haben wir neue Interaktionen wie "Force-Touch" oder "Gestensteuerung" dem OS überlassen und haben uns auf die Magie konzentriert.

Ohne Worte

Hat Ihnen die Geschichte gefallen? Teilen oder versenden Sie diese Seite. Haben sie Fragen zu dem Thema? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Silvia Olp

Silvia Olp

Head of Communications

Enable JavaScript to view protected content.

Nächste Geschichte